FAQ - Häufige Fragen

Im thematischen Umfeld des Bereiches Controlling tauchen immer wieder einige Fragen auf, die wir hier vorab beantworten möchten.

Was ist Controlling ?

Mit Hilfe konkreter, sichtbarer bzw. verständlicher Ziele ein Unternehmen zu steuern oder zu regeln. Transparenz (... man muß es aufschreiben, sonst kann man es nicht einsehen; man muß im Bild sein; das Ziel vor Augen haben. ) Vernetzung von Rechnungswesen, Unternehmensplanung und Führung durch Ziele.

Was machen Controller ?

Controller... sorgen für Ergebnis-, Prozess- und Strategietransparenz und tragen somit zu höherer Wirtschaftlichkeit bei. moderieren den Controlling-Prozess so, daß jeder Entscheidungsträger zielorientiert handeln kann. sichern die dazu erforderliche Daten- und Informationsversorgung gestalten und pflegen die Controllingsysteme

Controlling für den Mittelstand

Kurz- und mittelfristige Planung von der Kosten- und Umsatzplanung bis zur Planbilanz Erfolgsrechnung monatlich regionale und produktbezogene Aufschlüsselung Reporting an übergeordnete Organisationen, Kapitalgeber, Kreditgeber, etc. (Rating) Budgets Investitionsvorbereitung, Datensammlung und Auswertungen zur Absicherung von Investitionsentscheidungen

Monatliches Berichtwesen

Erfolgsrechnung (G&V) Bilanz und Cash Flow Forderungen Kostenarten Kostenstellen Projekte

Kennzahlen

Kennzahlen dienen dazu, mit hilfe von Zahlen betriebswirtschaftlich relevante Aussagen zu treffen und komplexe Sachverhalte kurz und prägnant darzustellen.

Internationaler Controller Verein

Der ICV bietet auf seiner Website www.controllerverein.com reichlich Informationen zum Thema Controlling an.

Klarheit schaffen: Management-Reports

Die Reports sind das wichtigste Steuerungselement für die Unternemensführung. Individuell und branchenspezifisch angepasst, stellen Sie Ihnen alle relevanten Eckdaten tagesaktuell zur Verfügung.

Die wichtigsten Punkte:

  • Vollständigkeit
    Alle Vorgänge berücksichtigt, aktuelle Monatszahlen inkl. aller Rückstellungen etc.

  • Übersichtlichkeit
    Alle Vorgänge im Unternehmen auf einen Blick

  • "Auf den Punkt gebracht"
    Klare Visualisierung der entscheidungsrelevanten Zahlen

  • Optimale Lesbarkeit
    ...auch für technische Geschäftsführer

  • Zeitnähe
    Zeitnahe Auswertung der Daten bietet die maximale betriebswirtschaftliche Transparenz

Was ist ein Management Report?

Der Management Report ist ein regelmäßig zu aktualisierender Bericht, der aus betriebswirtschaftlicher Sicht die Situation des Unternehmens definiert. Er enthält nicht nur statische Informationen über den Status Quo eines Unternehmens, sondern vielmehr Analysen von Ursachen und Darstellungen von Konsequenzen für das Unternehmensgeschehen. Damit ist der Management Report ein flexibles und effektives Instrument, das aus der Vielzahl von Unternehmensdaten die notwendigen Informationen für die Steuerung eines Unternehmens bündelt.

Aufgaben des Management Report

Aufgabe des Management Reports ist es, der Unternehmensführung die bedarfsgerechte Zusammenfassung der gegenwärtigen Situation des Unternehmens zu berichten. Dazu werden sowohl Daten aus der Vergangenheit als auch zukunftsorientierte Entwicklungen in den Report integriert, damit die Erfolgspotentiale des Unternehmens weiter bestehen bzw. ausgebaut werden können, um so die Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten.

Der Management Report dient neben der Dokumentation des Status Quo vor allem der Analyse der Unternehmensentwicklung. Mit dem Management Report erhält die Unternehmensführung alle relevanten Daten, die für die erfolgreiche Steuerung eines Unternehmens notwendig sind.

Komponenten des Management Report

Der Management Report setzt sich aus drei wesentlichen Komponenten zusammen:

  • Auftragssituation
  • Gewinn- und Verlustrechnung
  • Bilanz
  • Rentabilitätsanalyse
  • Finanz- und Liquiditätsanalyse
  • Produktivitätsanalyse

Für die Analyse werden Vergleiche der aktuellen Ergebnisse mit Daten aus der Vergangenheit und Planwerten vorgenommen. Darüber hinaus ist in den Management Report ein Forecast integriert, d.h. das auf Grundlage der Ist-Situation des Unternehmens die Entwicklung in die Zukunft extrapoliert wird.

Die Ergebnisse der Analysen werden in klar strukturierten Grafiken dargestellt, kommentiert und bei Abweichungen werden Handlungsempfehlungen ausgesprochen. Ein Vergleich der Ist-Daten mit den Plan- und Vergangenheitsdaten ermöglicht, dass Fehlentwicklungen rechtzeitig erkannt und geeignete Gegenmaßnahmen ergriffen werden.

Unsere Kunden:

Diese Webseite verwendet Cookies um die Benutzung zu vereinfachen.